Rauhnächte – Rough Nights

Die Wintersonnenwende ist der Auftakt zu den Raunächten. In den darauf folgenden 12 Nächten öffnen sich die Tore in die Anderswelt weit. Es ist eine besondere Zeit, in der die Menschen schon vor tausenden von Jahren die Magie gespürt haben. Die längste Nacht bringt schon ein leises Versprechen der Rückkehr des Lichts; doch für ein paar Tage scheint die Erde den Atem anzuhalten, und so scheinen auch die Uhren langsamer zu ticken. Es ist eine gute Zeit, ebenfalls einige Momente der Ruhe zu finden, an all den 12 Tagen, für ein Weilchen zu lauschen, auf die innere Stimme. Unsere Vorfahren haben die Natur genau beobachtet, haben Feuer entzündet und orakelt. Und genau das tuen viele Menschen noch heute. Es ist fast so, als ob eine uralte Erinnerung in einem aufsteigt in diesen Tagen…ich gebe heute bewusst keine Anregungen, wie man diese Tage begehen könnte…ich lade nur dazu ein, Raum für die innere Stimme zu lassen und eigene sehr persönliche Pfade zu betreten…Viel Freude dabei!

Wintersolistice is the opening to the „Rauhnächte“ the Rough nights. In the following twelve nights the doors to the otherworld are opening widely. It is a very special time in which people have been scenting the Magic for thousand of years. The longest nights brings already a promise for the return of light; but for some days earth seems to have hold on her breath, the clocks are ticking slower. It is a good time, to hold on for some time in each of these days and to listen to your very personal inner voice. Our ancestors watched nature very carefully, and they lit fires and asked oracels. And even today many people are practicing that. It seems as if a very old memory was arising in these days…I give consciously no ideas how to celebrate or honoure these days. I invite you to leave space for your inner voice and to find your very personal path…Have fun and enjoy your journey!