„White stag cottage“

Nun, da ich mich dazu entschlossen habe, unter meinem Dach Seminare und Workshops anzubieten, möchte ich dem Haus einen Namen geben. Als ich mich vor eineinhalb Jahren entschloss, nach Farve zu ziehen und den Mietvertrag unterschrieben hatte, begegnete mir auf dem Heimweg ein weißer Hirsch. Er stand am Straßenrand und schien mir freundlich zuzunicken. Es war sehr beeindruckend und beglückend für mich, wusste ich doch um die Bedeutung dieses sagenhaften Tieres. Der weiße Hirsch gilt als Hüter der Schwelle in die Anderswelt, die Welt der Märchen, Mythen und Legenden. Er lädt sein Gegenüber dazu ein, ihm in das Reich der Feen und Elfen, der Zwerge und Trolle zu folgen. Seit meinem Einzug ist er mir immer wieder begegnet und auf dem Feld vor meinem Fenster kann ich regelmäßig ein ganzes Rudel Damwild beobachten, zu dem auch ein weißes Damtier gehört. So erübrigte sich die Namenssuche bald, und ich freue mich sehr über die Bedeutung, die gut zu meiner Arbeit passt. Nicht nur im Märchenerzählen betreten wir die Anderswelt, auch in der Kräuterheilkunde gibt es viele verschiedene Ebenen, die ich den Menschen nahe bringen möchte.
Warum ich einen englischen Namen gewählt habe? Er klingt geschmeidiger, und er passt zu mir, da ich eine sehr enge Bindung nach England habe. Auf den grünen Inseln habe ich viele wichtige Schritte in meiner beruflichen und persönlichen Entwicklung gemacht. Ich freue mich auf meine ersten Seminare im „White stag cottage“, die ich in Kürze veröffentlichen werde.

As I have decided to give Workshops under my roof, I thought it a good idea to give the house a name. When I subscribed the rental contract one and half a year ago, I met a white stag in my way home. He stood beside the road and seemed to be knodding friendly towards me. That was a very impressing and uplifting moment for me, as I knew about the meaning of this animal. The white stag is the Guardian of the doorway to the otherworld and the world of fairytales, myths and legends. He invites us to follow him into the realm of fairies, fays, dwarfs and goblins. Since I have moved to Farve he appears here and there again and I can often watch the deers – including a white one -playing in the fields close to my house. So it was clear that my place should be associated with these beautiful animals. I am very happy about that, because it fits perfectly to my work; not only the storytelling but also the herbs offer work on the most different planes, which I deeply wish to introduce to the people.
Why did I choose an English name? It sounds smoothier and it suits me and my lifestyle, my deep connection to Great Britain. The green isles have been playing an important role in my personal and professional growing for countless years and they will do so in the future. I am looking forward to my first workshops and seminars in the „White stag cottage“.