Wintersonnenwende – Wintersolistice

Morgen haben wir den Höhepunkt der Dunkelheit im Jahresrad erreicht. Und dieser birgt gleichzeitig das Versprechen der Rückkehr des Lichtes. Einige Tage wird es sich so anfühlen, als sei die Zeit stehen geblieben, bevor dann wieder deutlich spürbar wird, dass die Tage länger werden. Früher löschte man zur Wintersonnenwende einmal alle Herdfeuer und verharrte in der Dunkelheit, bangend um die Rückkehr des Lichts. Wie magisch muss es sich da angefühlt haben, wenn dann das erste Licht wieder im Ofen aufflammte…diese Flamme wurde dann durch Haus und Garten getragen und überall wurden Kerzen entzündet. Von da an ließ man dass ganze Jahr ein das Ofenfeuer nicht erlöschen. Das Ofenfeuer gilt als das Herz des Hauses und kann auch als Symbol für unser Herz gesehen werden. In dieser Zeit spüren wir mehr als im ganzen Jahr unser Herz, suchen wohltuende Gesellschaft und reagieren empfindlich auf Anfeindungen. Vielleicht ist deswegen für manche von uns Weihnachten auch immer wieder eine emotionale Herausforderung…Da wäre es gut, am 21. Dezember mit guten Freunden zusammenzukommen, ein Feuer zu entzünden und ganz bewusst schon mal die Herzenstüren zu öffnen, damit an Weihnachten das Licht herausstrahlen kann…ich wünsche allen von Herzen eine magische Wintersonnenwende und eine herzerwärmende Weihnacht! 20.12.15

Tomorrow we are reaching the highpeak of darkness in the wheel of the year. And it brings the promise of the the return of the light. For some days it will feel as if time has come to a standstill but then the days will visibly become longer. In former times people extinguished the fire in the hearth. They stayed in a totally dark house for some time, feeling the lack of light, the fear that it might never return…what a magical moment it must have been, when the first flame lightened up the darkness…this flame was carried through the whole house and garden, and everywhere candles and hearths were relit. The hearth stands for the heart of the house and it can also be seen as a symbol for our heart. In these days of the year we are very intensly living from our hearts, looking for good company and reacting very sensible against bad vibes. This may be the reason why some of us live emotionally such hard times at christmas…maybe it is good to gather with some really good friends on solistice, sit together by the fire and to open the heartdoors widely so that the light may shine brightly on christmaseve…I wish you all from the heart a magical wintersolistice and a heartwarming Christmas! 20.12.15